Her mit dem Bier!

Her mit dem Bier!

Abgesehen von den Ammenmärchen gibt es dennoch gesundheitliche Vorteile beim Bierkonsum in Bezug auf Herzgesundheit, Immunsystem, Knochendichte und mehr.

Direkt ins Herz

Ein Glas Wein soll dem Herzen auf die Sprünge helfen, aber wie ist das mit unserem herzallerliebsten Gerstensaft? Eine Studie in Italien ergab, dass moderater Bierkonsum zu einem um 42 Prozent geringeren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen führte. Ein Schoppen pro Tag sollte jedoch das Maximum für das gewünschte Ergebnis sein. Dabei ist die Menge, die ein Schoppen darstellt, sehr variabel.

Bier macht schlau

Kein Zweifel, Bier macht nicht gerade klüger, oder? Laut einer Studie, die in der Zeitschrift „Consciousness and Cognition“ veröffentlicht wurde, kann Bier tatsächlich die Kreativität fördern. Die Forscher befragten 40 männliche Versuchsobjekte, während sie sich Filme ansahen. Bei dem Gehirnjogging hatten einige Testobjekte auch paar Bier konsumiert. Interessanterweise lösten die leicht berauschten Männer die Rätsel ein paar Sekunden vor ihren nüchternen Kollegen.

Hilfe bei Diabetes

Forscher in den Niederlanden untersuchten 38.000 Männer über den Zeitraum von vier Jahren. Diejenigen, die als Nichttrinker anfingen und während dieser Zeit eine mäßige Menge Bier zu sich nahmen, bekamen weniger häufig Typ-2-Diabetes. Es muss erwähnt werden, dass das Risiko bei den Männern, die bereits regelmäßig davor tranken, nicht gesenkt wurde.

Schau mir in die Augen, Kleines!

Es scheint offensichtlich, aber Forscher in Großbritannien untersuchten das Niveau des Selbstvertrauens bei Männern, die Alkohol konsumierten. Das Ergebnis sollte klar sein, je mehr sie tranken, desto selbstbewusster wurden sie. Dann, in einer anderen Studie, forderten die Forscher Testpersonen auf, eine Rede zu halten. Einige erhielten Alkohol, andere ein Placebo. Sie sollten dann während der Rede ihr eigenes Aussehen, Humor und Intellekt bewerten. Das Ergebnis war, dass allein durch die Tatsache, dass sie dachten, Alkohol sei im Spiel gewesen, ihr Selbstbild insgesamt gesteigert wurde.

Durchblick behalten

Eine Studie in Kanada fand heraus, dass ein Starkbier pro Tag den Anteil an Antioxidantien im Körper erhöhen und die Entstehung von Katarakten verhindern könnte. Allerdings hätte mehr als ein Glas die gegenteilige Wirkung, Alkohol kann also tatsächlich blind machen.

Kein Druck

Eine Studie legt nahe, dass Bier das Risiko für Bluthochdruck senken kann. Die Forscher an der Harvard Universität fanden heraus, dass moderater Bierkonsum die Wahrscheinlichkeit von Bluthochdruck im Vergleich zu Wein- oder Cocktailtrinkern verringern würde.

Bruchtest

Die Tufts University fand heraus, dass Bier in Maßen die Knochen stärker machen kann. Wenn Biertrinker ein oder zwei Gläser pro Tag zu sich nahmen, würde ihre Knochendichte die von Nichttrinkern um 4,5 Prozent übersteigen. Allerdings würden mehr als zwei Gläser diese Zahl drastisch reduzieren und die Knochen brüchiger machen.